Hauptstadt Bandar Seri Begawan
ESTA-Bewerber in einem Jahr 1 034
Ist VWP beigetreten 1993
Berechtigt für ESTA Ja

ESTA beantragen 

 

Brunei und das Visa Waiver Programm

Brunei ist eines der 39 Länder, dessen Bürger berechtigt sind, im Rahmen des Visa Waiver Programms (VWP) mit einer ESTA Reisegenehmigung in die Vereinigten Staaten zu reisen. Das VWP wurde 1986 von der US-amerikanischen Regierung ins Leben gerufen. Dank dieses Programms können Bürger Bruneis zu touristischen, geschäftlichen oder medizinischen Zwecken bzw. zur Durchreise in die USA kommen, ohne dass dazu ein konventionelles Visum nötig wäre.

Dafür muss spätestens 72 Stunden vor der Abreise ein ESTA Antrag gestellt werden, um sicherzustellen, dass dessen Bestätigung vorliegt, wenn der Reisende sein Flugzeug oder Schiff boarden möchte. Entsprechend der Bestimmungen des VWP ist es Bürgern Bruneis, die mit einer ESTA Reisegenehmigung in die Vereinigten Staaten einreisen, erlaubt, sich bis zu 90 Tage im Land aufzuhalten. 

Verhältnis zwischen Brunei und den USA

Brunei und die Vereinigten Staaten pflegen ihre Beziehung zueinander seit mehr als 150 Jahren: Sie begann mit der Unterzeichnung des bilateralen Abkommens über Frieden, Freundschaft, Handel und Seefahrt am 23. Juni 1850. Man war miteinander in Kontakt gekommen, als die USS Constitution, eine Fregatte der US Navy die Mitte des 19. Jahrhunderts die Welt umsegelte und die bis heute seetüchtig ist, am 6. April 1845 in der Bucht von Brunei einlief.

Das genannte Abkommen ist nach wie vor gültig und wurde erst vor wenigen Jahren, nämlich 2011 bei der Eröffnung der US-amerikanischen Botschaft in Bruneis Hauptstadt Bandar Seri Begawan, bestätigt. Die Auslandsvertretung Bruneis in den Vereinigten Staaten befindet sich ebenfalls in der Hauptstadt, in Washington, D.C., und besteht seit 1984. 

Trotz der interessanten Geschichte der USS Constitution reiste der Sultan von Brunei mit dem Flugzeug an, um 2013 vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama empfangen zu werden. Ein Treffen mit Donald Trump steht übrigens noch aus.